Nachhaltigkeit ist heutzutage in aller Munde. Doch wie verhält sich dies mit den 3D-Druck Filamenten. Ist PLA biologisch abbaubar? 🤔

PLA ist ein sogenannter biobasierter Kunststoff. Solche biobasierte Kunststoffe haben ihren Namen erhalten, da sie auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Wir vom 3DFilstore schauen für unsere Filamente auch, dass die Lieferanten davon vertrauenswürdig sind.
Ob diese Kunststoffe nun aber biologisch abbaubar sind oder nicht, war in der ersten Definition von «biobasierten Kunststoffen» nicht enthalten. Mittlerweile hat man sich geeinigt, dass die Definition von Biokunststoffen die biologische Rohstoffherkunft sowie die Abbaubarkeit enthält.

Wie bereits gesagt bestehen PLA-Filamente zu einem gewissen Teil aus biologischen Materialien wie Maisstärke. 🌽
Daher gehört PLA zu den sogenannten biokompatiblen Kunststoffen.

Auf Grund der molekularen Struktur ist PLA biologisch vollständig abbaubar. ♻️
Für den Abbau sind allerdings bestimmte Umstände oder Umwelteinflüsse notwendig. In der Regel finden sich diese vermehrt in industriellen Kompostier-Anlagen. Bei PLA selbst gibt es verschiedene chemische Zusammensetzungen. Die Abbaubarkeit ist von der Zusammensetzung sowie dem Einsatz von Copolymeren abhängig. Copolymeren sind Polymere, die aus zwei oder mehr verschiedenartigen Monomereinheiten zusammengesetzt sind.
In industriellen Kompostieranlagen dauert der Abbau nur wenige Monate. In der Natur geschieht der Abbau ebenfalls, dauert wegen der nicht perfekten Bedingungen allerdings einige Zeit länger.

PLA-Filamente kannst Du also ohne ein schlechtes Gewissen drucken! 😺

Obwohl PLA aus biokompatiblen Stoffen hergestellt wird, solltest Du es nicht unbedingt mit Lebensmitteln verwenden. Wir haben bislang keine Informationen darüber, ob die Einfärbung der Filamente Lebensmittelverträglich ist. Hinzu kommt, dass gedruckte Filamente feine Rillen aufweisen, in denen sich Bakterien und Keime ansammeln können.

Unsere Filamente findet Ihr in unserem Shop. 📦