Möchtest du gerne eine eigens gestaltete Fensterdeko haben und dafür nicht die gängigen Bastelmittel nutzen? Dann ist eine Fensterdeko aus Silikon genau da richtige für dich. Die Silikondeko hält nicht nur an Fenstern, sondern auch an anderen Flächen welche glatt sind z.B. Türen oder Schränke. Sie wird zudem nicht hart und ist wirklich immer leicht zu lösen, egal ob es draussen grad Winter oder Sommer ist. Das haben wir für euch getestet.

Aber wir haben wir die Fensterdeko hergestellt und was haben wir dazu benötigt?

Wir haben uns in diesem Fall ein paar Schablonen mit dem 3D Drucker gedruckt, man kann sich natürlich die Vorlagen auch aus anderen Materialien basteln. Alternativ kann man sich auch Muster aufmalen oder aus dem Internet ausdrucken und dann eine Folie darüber legen und diese man mit dem Silikon ausmalen.

Bei unseren Schablonen haben wir die Rückseite jeweils mit einem Klebeband versiegelt, damit das Silikon nicht unter die Schablone läuft.

Für unsere Festerdeko haben wir das TFC Dubliersilikon S-Trans Supersoft Typ 13 verwendet. Da dieses Silikon eine Verarbeitungszeit von ca. 5-7 Minuten hat, haben wir immer nur eine Farbe mit dem Silikon angemischt und dieses direkt auf die Schablone gegeben. So, da nun alle Felder mit unseren Wunschfarben gefüllt wurden, haben wir als finishing nochmal etwas transparentes Silikon angerührt und dies über die befüllte Schablone gegossen. Dabei haben wir darauf geachtet, dass das transparente Silikon nur über die Schablone gegossen wurde und nicht über den Rand hinaus. Sollte das Silikon doch über den Rand hinaus fliessen, ist das kein Problem, man kann das überschüssige Silikon dann einfach wegschneiden, sobald dies ausgehärtet ist. Warum haben wir noch transparentes Silikon aufgetragen? Ganz einfach. Die Schablone hat ja «Wände» welche die Felder voneinander trennen und damit wir dann im ganzen das Silikon abziehen und ans Fenster «kleben» können, benötigt das Silikon ja eine Verbindung, diese ist dann durch das transparente Silikon gegeben.